POMware-Logo

Webmaster:Thomas Porombka
Ελαιών 51
GR-190 05 Νέα Μάκρι

Das Recht des Bürgers, Maßnahmen der öffentlichen Gewalt ohne Furcht vor staatlichen Sanktionen zu kritisieren, gehört zum Kernbereich des Grundrechts auf Meinungsfreiheit. Es ist deshalb mit der grundlegenden Bedeutung der Meinungsfreiheit als Voraussetzung eines freien und offenen politischen Prozesses unvereinbar, die Zulässigkeit einer kritischen Äußerung im Wesentlichen danach zu beurteilen, ob die kritisierte Maßnahme der öffentlichen Gewalt rechtmäßig oder rechtswidrig war. Andernfalls wäre das von Artikel 5, Absatz 1, Satz 1 Grundgesetz gewährleistete Recht, die geltenden Gesetze einer moralischen oder politischen Kritik zu unterziehen und auf deren Änderung hinzuwirken, nicht mehr ausreichend gesichert.
Bundesverfassungsgericht vom 05.03.1992, Az. 1 BvR 177 B/91

Dieses Internetangebot wird nach bestem Wissen und Gewissen zur Verfügung gestellt. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Inhalte wird keine Gewährleistung übernommen.

Externe Links auf diesen Seiten werden nach bestem Wissen und Gewissen über ihre straf- und markenrechtliche Unbedenklichkeit zur Verfügung gestellt. Für den Inhalt ist der jeweilige Urheber der verknüpften Seite verantwortlich. Durch Setzen eines Verweises auf fremde Seiten im Internet mache ich mir die jeweiligen Inhalte nicht zu eigen. Auf Veränderungen an den verlinkten Seiten, die nach dem Setzen des Verweises vorgenommen werden, habe ich keinen Einfluss und distanziere mich für diesen Fall ausdrücklich von den Inhalten der verlinkten Seiten.

 

In einzelne Seiten dieses Internetangebotes sind Werbeanzeigen externer Anbieter eingebunden. Verantwortlich für den Inhalt dieser Anzeigen ist ausschließlich deren Ersteller. Eine Haftung für diese Inhalte, insbesondere Eigenschaften, Preis oder Verfügbarkeit der beworbenen Produkte und Dienstleistungen, ist ausgeschlossen.

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!
Sollte irgend ein Inhalt oder die designtechnische Gestaltung der Seite Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder anderweitig in irgendeiner Form wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitte ich unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG um eine angemessene, ausreichend erläuterte und schnelle Nachricht ohne Kostennote. Ich sichere zu, dass zu Recht beanstandete Passagen oder Teile dieser Seite in angemessener Frist entfernt bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich angepasst werden, ohne dass von Ihrer Seite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Einschaltung eines Anwaltes zur für den Dienstanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichem oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.

In Ergänzung dazu gelten die Regeln zum  Haftungsausschluss.